Und ewig rauschen die gelder

Eine rasante verwandlungsKomödie von MICHAEL Cooney

Größer und unterhaltsamer soll die neue Produktion des Rhenser Amateurtheaters im kommenden Frühjahr werden. Mit dem Theaterstück „Und ewig rauschen die Gelder“ von Michael Cooney setzt Regisseur Hannes Mager ein weiteres Mal auf eine Erfolgskomödie aus England. 

 

In Cooneys aberwitziger Verwechslungskomödie bringt Eric Swan es einfach nicht übers Herz seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen betrügt er auf dreiste Art und Weise den Sozialstaat, indem er Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührenten seiner Freunde und Nachbarn bezieht. Ungeahnt bringt er dabei eine Lawine von staatlichen Hilfsbereitschaften ins Rollen. Als dann eines Morgens ein Außenprüfer des Sozialamtes unangekündigt vor der Tür steht, droht das Lügennetz über ihm zusammenzubrechen und der personifizierte Wahnsinn bricht aus.

 

Mit dem neuen Stück der Lichtspielbühne wächst nicht nur der Druck, einen weiteren Erfolg beim heimischen Publikum zu landen, sondern auch die Anzahl der Darstellerinnen und Darsteller. Neben professionellen Schauspielern stehen im kommenden Frühjahr insgesamt zehn talentierte Laiendarsteller gemeinsam auf den Brettern des Rhenser Kaisersaals um einen vollen Saal zu unterhalten. 

 

vorstellungen im mai 2017


Wir suchen für die neue Produktion noch eine weibliche Besetzung. Eine schauspielerische Erfahrung ist nicht zwingend notwendig. 

Der Vereinssitz ist Rhens.

 

Die Aufführungen finden im Kaisersaal, Bahnhofstr. 11 in 56321 Rhens statt.

Eine detaillierte Wegbeschreibung finden Sie hier.

 

 

ANSCHRIFT 

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. 

Hohenzollernstr. 111a

56068 Koblenz

 

MOBIL

+49 151 61414521

BÜRO

0261 28738391

 

EMAIL

info@licht-spiel-buehne.de 

 

ANSPRECHPARTNER